Wir recherchieren. Wir hinterfragen. Wir hören zu. Wir sprechen aus, was andere denken. Monday - Feb 26, 2018

Posts Tagged: Pressefreiheit

  • Vorratsdatenspeicherung: Ein direkter Angriff auf die Pressefreiheit

    Vorratsdatenspeicherung: Ein direkter Angriff auf die Pressefreiheit

    Ein Kommentar von Lucas Kulczycki Erst gestern beschloss der Bundestag mit großer Mehrheit die Vorratsdatenspeicherung, kurz VDS. Sie erlaubt dem Staat, jeden deutschen Staatsbürger unter Generalverdacht zu stellen und so Telefon- und SMS-Verkehr sowie Internetspuren zu speichern. Man kann jetzt natürlich argumentieren, dass auf die Daten erst zugegriffen werden kann, wenn der Staat einen begründeten

  • netzpolitik.org: Student will Ermittlungen stoppen

    netzpolitik.org: Student will Ermittlungen stoppen

    Seit Bekanntwerden der Ermittlungen wegen Landesverrat gegen das Blog netzpolitik.org und die Journalisten Beckedahl und Meister, ist der Aufschrei in der Öffentlichkeit groß. Lukas Pollmann initiierte eine großangelegte Petition zum Stopp der Ermittlungen. Zurzeit haben knapp 70.000 Menschen unterzeichnet. Es sei eine eher spontane Aktion gewesen die Petition zu starten, nachdem es bislang keine Initiativen

  • Presseschau 02.08.2015

    Presseschau 02.08.2015

    Die Ermittlungen der Bundesanwaltschaft gegen das Blog netzpolitik.org macht weiterhin Schlagzeilen und ist das Thema der heutigen Presseschau. Den Journalisten Markus Beckedahl und André Meister wird Generalbundesanwalt Harald Range nach einer Strafanzeige des Verfassungsschutzes den Tatbestand des Landesverrates vor. Seit der Spiegel-Affäre 1962 hat der Staat unter diesem Aspekt nicht mehr gegen Journalisten ermittelt. Den

  • Landesverrat: Ermittlungen gegen netzpolitik.org

    Landesverrat: Ermittlungen gegen netzpolitik.org

    Gestern sorgte eine Nachricht ganz besonders für Aufregung im Netz: staatliche Ermittlungen gegen das Blog netzpolitik.org wegen angeblichen Landesverrats. Bitte was? Einen Moment: ja, der Vorwurf des Landesverrats steht tatsächlich im Raum. Eine Farce für den Rechtsstaat und die Demokratie. Und ein Schlag in die Magengrube der Pressefreiheit, findet auch der Deutsche Journalisten Verband DJV.