Wir recherchieren. Wir hinterfragen. Wir hören zu. Wir sprechen aus, was andere denken. Wednesday - Jun 20, 2018

Mehrsprachigkeit: Wie ihr fremdsprachige Musik findet


Wir alle kennen es: Man sitzt im Fremdsprachenunterricht, der Lehrer legt die CD zum Schulbuch ein und das bescheuertste Lied aller Zeiten plärrt los. Jeder fragt sich nur noch, ob sich mit dieser Sprache überhaupt ein gescheiter Song kreieren lässt. Und die Antwort darauf lautet: Ja!

Musik und Sprache, Melodie und Text, sind stark verknüpfte Elemente. Und nein, dies soll kein belehrender Artikel werden, wie ihr eure Freizeit sinnvoller nutzen könntet, sondern der Inspiration dienen. Nur leider ist es nicht immer einfach herauszufinden, was in einem Land so für coole Musik gehört wird, ohne dort zu wohnen. Mit ein wenig Recherche wird man oft fündig und entdeckt Songs, die völlig überraschen. Um euch diese Suche zu erleichtern, habe ich ein wenig herumgeforscht und einige Tipps und Empfehlungen zu Musik in Fremdsprachen und deren Nutzen für den Spracherwerb herausgesucht. Also egal ob ihr einen Faible für Sprachen habt oder einfach nur auf der Suche nach ein paar Songs seid, hier werdet ihr fündig.

 

Recherche – aber wie?

Bevor wir in’s Detail gehen, lassen sich zunächst einmal einige allgemein gültige Herangehensweisen festhalten. Falls eure Fremdsprache also nicht unter den Folgenden dabei ist, ist das noch lange kein Grund aufzugeben.

Auf der Suche nach Songs und Künstlern ist es zunächst einmal sinnvoll, die Charts des dazugehörigen Landes zu durchstöbern. Hierzu empfehlen sich besonders die Spotify Top 50 nach Ländern– ansonsten einfach Google zu Rate ziehen. Wenn ihr dann ein paar Sänger gefunden habt, die euch gefallen, könnt ihr versuchen weitere ähnliche zu finden. Wie ihr dafür das „Spotify Song-Radio“ und den Youtube 50+ Musikmixnutzt, könnt ihr bei Bedarf nochmal hier nachschlagen:

Artikel Sprachheld

Dort finden auch die wirklichen Sprachen-Fans unter euch eine Anleitung zum Umgang mit den Songtexten. Ansonsten könnt ihr euch einfach von den Liedern in eine französische, spanische oder sonstige Atmosphäre versetzen lassen.

Wenn euch nach der Suche noch immer nicht genug Musik für die Zugfahrt zur Verfügung steht, könnt ihr immer noch Freunde und Bekannte um Rat fragen. Lasst einfach eure Connections spielen und eure Playlist sollte sich bald auffüllen ;)

Englisch – Finden statt suchen

Tatsächlich ist dies eine der wenigen Sprachen, bei denen es nicht vielzu sagen gibt. Englischsprachige Musik dürfte so schwer zu finden sein wie Sand am Meer und wer nicht gerade einen Remix mit dem Inhalt eines Einzeilers auswählt, ist hier bestens gerüstet. Empfehlenswert für gehaltvolle Songtexte und eine verständliche Aussprache sind beispielsweise Ed Sheeran, Michael Jackson, Sting und Adele.

Französisch – Chansons et beaucoup plus!

Wönn mon ain wenisch sucht, bietet die französische Sprache eine ganze Bandbreite an Musikauswahl.

Weltbekannt sind natürlich die französischen Chansons. Populäre Klassiker wie Non je ne regrette rien von Edith Piaf oder „On ira“ von Jean-Jaques Goldman sind auch unter Nicht-Französischsprechenden bekannt. Wer in diese Richtung interessiert ist, wird im Internet schnell fündig.

Doch auch andere Musikstile sind im Französischen vertreten. Im Bereich des Raps sind Stromae, Black M und Maître Gims besonders bekannt.

Für die, die es gerne etwas melancholisch mögen empfehlen sich Céline Dion, Indila und Vianney. Fröhlicher oder lebhafter klingen die Lieder von Amir, Louane, Alma und Kendji Girac. Und Individualisten können unter den Werken von ZAZ und Frànçois & The Atlas Mountains stöbern, welche sich durch ihren besonderen Stil hervorheben.

Wem das noch nicht genug ist, der kann sich schon auf Weihnachten freuen, denn mit „Petit Papa Noël, Vive le vent“ (Jingle Bells) und Mon beaux sapin“ (Oh, Tannenbaum) ist man für die Feiertage gewappnet.

Spanisch – Musik zum Aufstehen und Mitmachen

Viva la música, viva la danza! Spanische Musik ist Tanzmusik und lädt durch ihren Rhythmus direkt dazu ein, die Hüften zu schwingen. Schließlich brauchen die Einwohner Lateinamerikas etwas zur Begleitung von Bachata, Merengue, Salsa und Co.

Doch spanische Musik ist bereits auch unter den Normalbürgern weltweit verbreitet. Gerade diesen Sommer tönte „Despacito“ aus so gut wie jedem Autoradio. In Deutschland besonders bekannt sind Enrique Iglesias, Shakira, Daddy Yankee und Nicky Jam.

Doch vielleicht sagen euch auch Marc Anthony, bekannt durch Vivir mi vida oder Marquess noch etwas.

Und wer es gerne mal ganz kultig haben will: Dale a tu cuerpo alegria Macarena.

Italienisch – Alles Oper oder was?

Italiano – die Sprache der Musik! Dabei denken jetzt wahrscheinlich viele – zu Recht – an italienische Oper. Das beweist zunächst einmal, dass italienisch eine wahnsinnig musikalische Sprache ist. Dass das auch in der heutigen Zeit noch funktioniert, bewies Francesco Gabbani erst kürzlich beim Eurovision Song Contest.

Doch die uns bekannte italienische Pop-Musik reicht noch weiter zurück. Der ein oder andere wird noch Laura non c’è aus dem Jahre 1997 kennen. Der Sänger des Liedes heißt Nek und bringt seine Alben nebenbei bemerkt auf Italienisch und Spanisch raus – der perfekte Künstler also für Lernende dieser Sprachkombination.

Weitere bekannte italienische Musiker sind beispielsweise Ermal Meta, Francesca Michielin und Marco Mengoni.

Portugiesisch – Mehr als nur Fado

Das Stichwort für portugiesische Musik ist der Fado. Die Königin DER portugiesischen Musik ist Amália Rodrigues. Wer es gerne melodisch mag, sollte hier einmal reinhören. Etwas moderneren Fado bietet die Sängerin Mariza. Noch immer recht aktuell ist natürlich das Lied Amar pelos dois von Salvador Sobral, welcher den ESC 2017 gewann.

Auch in der Vergangenheit hielt die portugiesische Musik Einzug in Deutschland. Im Jahre 2004 hieß es Forca!, als Nelly Furtado den offiziellen Song zur Fußball-Europameisterschaft sang. Weitere vergangene Ohrwürmer sind Ai se eu te pego von Michel Teló und Balada von Gusttavo Lima, beide aus dem Jahre 2011, sowie natürlich Mas que nada von Sérgio Mendes, welcher jedoch schon 1963 das Licht der Welt erblickte.

Heute singen Paulo Sousa, D.A.M.A. und Calema in den portugiesischen Charts um die Wette. Ganz besonders interessant ist die portugiesische Version von All of me. Tudo em Mim macht das Lied dadurch – wer hätte gedacht, dass das überhaupt möglich ist – noch ein wenig melodischer…

Russisch – Hier geht der Beat ab

Auch Russland ist eigentlich eher bekannt für klassischere Musikrichtungen, besonders natürlich seine Volksmusik. Wer in die Richtung moderner, russischer Musik sucht, wird jedoch recht schnell überrascht. Zwar ist es schwerer hier ruhige Balladen zu finden, jedoch gibt es eine wirklich große Fülle an deftigen Beats.

Mit viel Wucht und starkem Takt laden Egor Kreed, Alekseev, Sati Kazanova und Max Barskih dazu ein, die Füße zu bewegen. Wer es doch lieber etwas gemäßigter angeht wird vielleicht bei Ivan Dorn, Alexandr Panayotov oder Marsel fündig.

Und was jetzt?

Damit ihr jetzt direkt loslegen könnt, Musik in eurer Fremdsprache zu hören, steht euch zu jeder der hier vorgestellten Sprachen eine Spotify-Playlist mit je 25 bunt gemischten Liedern zur Verfügung. Ich wünsche euch viel Erfolg beim Sprachenlernen und viel Spaß beim Musikhören! :D

  Französisch-Playlist  Spanisch-Playlist  Italienisch-Playlist  Portugiesisch-Playlist  Russisch-Playlist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.